Tag der offenen Tür am 14. November 2015

Feste/Feiern

Mach mit – das Motto des Tages
Schon vor dem offiziellen Beginn um 9:00 Uhr standen die ersten Besucher bereit, um von den Guides durch die Schule geführt zu werden. Im Foyer konnte man sich bei den Präsentationen und Informationsständen zuerst einmal über die vielen Angebote und das Schulprofil informieren. Dazu gehörte natürlich auch der USA- und England-Austausch, die Ganztagsschulangebote, “Fit für die Zukunft”, Präventionstätigkeiten und vieles mehr.
Einen herzlichen Dank auch an den SEB, der uns mit einem eigenen Stand unterstützte.
Der anschließende Rundgang durch die Schule war von “Mitmach-Angeboten” geprägt. Einen eigenen kleinen Stop-Motion-Film drehen, ein “Mensch ärgere dich nicht”-Spiel selbst bauen, am PC eine Netzwerkkarte einstecken oder mit Hilfe von iPads und Figuren einen kleinen Comic gestalten. Natürlich konnte man auch im MINT-Kompetenzcenter etwas tun – unglaublich wie viele Möglichkeiten es gibt, eine Ente aus ein paar Bausteinen zusammenzusetzen.

Weiter ging es in die 2. Ebene. Mitmachen im Nawi-Raum, physikalische Experimente in der Physik oder Anschauungsmaterial in der Biologie – alles konnte man erleben. “Lust auf einen Button” im Kunstraum? Kein Problem – es waren Helfer genug da!

Auch die 3. Ebene hat einiges geboten. Keyboard spielen? Oder einer Gesangsdarbietung lauschen? Aktiv sein in der Bibliothek oder über die Experimente in der Chemie staunen. In welcher Farbe leuchten Salze in der Flamme? Färben mit Indikatoren – auch hier ist die Chemie spannend.

Einen Button hatten die Besucher ja vielleicht schon, doch im PC-Saal konnten sie nun ein eigenes animiertes Logo erstellen. Wer wollte, konnte sich dieses Logo per Mail nach Hause schicken lassen.

Der Weg in die Sporthalle war ebenfalls lohnend. Ein Sportparcour wollte bewältigt werden, das Fußballturnier war auch sehenswert. Als Abschluss bot sich die Mensa an, denn hier stellten die HuS-Schülerinnen und -Schüler ihre “Ergebnisse” vor – Ergebnisse, die man essen konnte. Pizzabrötchen, Schokoladenelche, amerikanische Hotdogs (USA-Gruppe) oder französische Crepes (Französisch-Gruppe) – dazu Kuchen, Getränke und Kaffee, für das leibliche Wohl war also gesorgt.
Vielen Dank an unsere Schülerinnen und Schüler, unsere Lehrerinnen und Lehrer und natürlich an die vielen Besucher für diesen schönen Tag!

(Martin Uckert)

Vorheriger Beitrag
Werkstatttage für die 8. Klassen (BR) (02.11. – 13.11.2015)
Nächster Beitrag
Vortrag zum Thema Sport und Beruf

Ähnliche Beiträge

Mach mit – das Motto des Tages
Schon vor dem offiziellen Beginn um 9:00 Uhr standen die ersten Besucher bereit, um von den Guides durch die Schule geführt zu werden. Im Foyer konnte man sich bei den Präsentationen und Informationsständen zuerst einmal über die vielen Angebote und das Schulprofil informieren. Dazu gehörte natürlich auch der USA- und England-Austausch, die Ganztagsschulangebote, “Fit für die Zukunft”, Präventionstätigkeiten und vieles mehr.
Einen herzlichen Dank auch an den SEB, der uns mit einem eigenen Stand unterstützte.
Der anschließende Rundgang durch die Schule war von “Mitmach-Angeboten” geprägt. Einen eigenen kleinen Stop-Motion-Film drehen, ein “Mensch ärgere dich nicht”-Spiel selbst bauen, am PC eine Netzwerkkarte einstecken oder mit Hilfe von iPads und Figuren einen kleinen Comic gestalten. Natürlich konnte man auch im MINT-Kompetenzcenter etwas tun – unglaublich wie viele Möglichkeiten es gibt, eine Ente aus ein paar Bausteinen zusammenzusetzen.

Weiter ging es in die 2. Ebene. Mitmachen im Nawi-Raum, physikalische Experimente in der Physik oder Anschauungsmaterial in der Biologie – alles konnte man erleben. “Lust auf einen Button” im Kunstraum? Kein Problem – es waren Helfer genug da!

Auch die 3. Ebene hat einiges geboten. Keyboard spielen? Oder einer Gesangsdarbietung lauschen? Aktiv sein in der Bibliothek oder über die Experimente in der Chemie staunen. In welcher Farbe leuchten Salze in der Flamme? Färben mit Indikatoren – auch hier ist die Chemie spannend.

Einen Button hatten die Besucher ja vielleicht schon, doch im PC-Saal konnten sie nun ein eigenes animiertes Logo erstellen. Wer wollte, konnte sich dieses Logo per Mail nach Hause schicken lassen.

Der Weg in die Sporthalle war ebenfalls lohnend. Ein Sportparcour wollte bewältigt werden, das Fußballturnier war auch sehenswert. Als Abschluss bot sich die Mensa an, denn hier stellten die HuS-Schülerinnen und -Schüler ihre “Ergebnisse” vor – Ergebnisse, die man essen konnte. Pizzabrötchen, Schokoladenelche, amerikanische Hotdogs (USA-Gruppe) oder französische Crepes (Französisch-Gruppe) – dazu Kuchen, Getränke und Kaffee, für das leibliche Wohl war also gesorgt.
Vielen Dank an unsere Schülerinnen und Schüler, unsere Lehrerinnen und Lehrer und natürlich an die vielen Besucher für diesen schönen Tag!

(Martin Uckert)

Menü