KAPRIplus beteiligt sich erneut an Stolperstein-Putzaktion und der Gedenkveranstaltung am 9. November 2014

Anlässlich des Gedenktages zur Reichspogromnacht 1938 wurden am Samstag, dem 8. November die in den letzten acht Jahren in Ingelheim verlegten Stolpersteine gereinigt. In-RAGE, das “Ingelheimer Bündnis gegen Rassismus und Gewalt e.V.” und der Deutsch-Israelischen Freundeskreis Ingelheim e.V hatten dazu eingeladen, die in den vergangenen Jahren vor Ort verlegten Gedenkplatten nicht nur zu putzen, sondern auch der vertriebenen ehemaligen Mitbürgerinnen und Mitbürgern zu gedenken. Dieser Einladung folgten in diesem Jahr auch wieder 10. Schülerinnen unserer Schule.

Am Nachmittag des 9. November fanden sich diese Schülerinnen – Senian Hellriegel (10a), Antonia Kessler (10a), Tina Truong (10a) und Lisa Wedekind (10b) – auch an der Stele des ehemaligen Synagogenplatzes in Ober-Ingelheim ein. Sie hatten sich im Rahmen unserer Projektwoche im vergangenen Schuljahr mit dem Thema Flüchtlinge beschäftigt. In ihrem Redebeitrag berichteten sie über die Eindrücke, die sie während der beiden Begegnungen mit Jugendlichen aus der AfA gewonnen hatten.

(Heidi Eiler-Engelhard)

Vorheriger Beitrag
Das neue MINT-Kompetenz-Center – die Eröffnung (05.11.2014)
Nächster Beitrag
EIN PÄCKCHEN LIEBE SCHENKEN! (14.11.2014)

Ähnliche Beiträge

Menü