Hinweise und Regeln – A

Hausordnung

Ordnung und Regeln – Auszug aus der Hausordnung

  • Die Schülerinnen und Schüler dürfen während der Schulzeit nur mit ausdrücklicher Erlaubnis einer Lehrkraft das Schulgelände verlassen.
  • Für Geld und Wertgegenstände übernimmt die Schule keine Haftung. Grundsätzlich sind nur Dinge mitzubringen, die während der Unterrichtszeit benötigt werden.
  • Elektronische Medien und Kommunikationsmittel müssen während des Unterrichts ausgeschaltet und verstaut sein.
  • Das Mitbringen von gefährlichen Gegenständen (z.B. Waffen, Messer, Reizgas, Feuerwerkskörper, Laserpointer) ist verboten.
  • Der Genuss von alkoholischen Getränken, Energydrinks und Rauschmitteln sind allen Schülerinnen und Schülern auf dem Schulgelände untersagt. Unsere Schule ist rauchfrei.
  • Alle Fahrzeuge, wie z. B. Fahrräder müssen auf dem Schulgelände geschoben werden.
  • Das Benutzen von Fahrgeräten, wie Inliner, Kickboard, Skateboard, ist generell im gesamten Schulbereich während der Unterrichtszeit untersagt.
  • Die sanitären Anlagen sind sauber und ordentlich zu halten. Papier gehört in den vorgesehenen Behälter.
  • Das Toben und Rennen sowie das Ballspielen im Haus ist nicht erlaubt.
  • Gefährliches Spielen ist auf dem Pausenhof zu unterlassen. Zur Sicherheit dürfen nur weiche Bälle benutzt werden. Tennisbälle oder das Werfen von Schneebällen sind nicht erlaubt.
  • Ab 7:15 Uhr dürfen die Schülerinnen und Schüler das Foyer betreten. Ab 7:25 Uhr und in jeder Pause dürfen die Spinde im Schulhaus aufgesucht werden.
  • Die Schülerinnen und Schüler gehen pünktlich beim ersten Klingeln zu ihren Unterrichtsräumen.
  • Falls die Lehrkraft 5 min nach Beginn der Unterrichtsstunde noch nicht anwesend ist, fragen die Klassensprecher im Lehrerzimmer oder im Sekretariat nach.
  • Zu Beginn der großen Pausen verlassen alle Schülerinnen und Schüler zügig die Unterrichtsräume. Die Lehrkräfte schließen die Räume ab. Die Schülerinnen und Schüler gehen auf dem direkten Weg in die Pausenhöfe.
  • Mehrmaliges Klingeln vor einer großen Pause bedeutet „Regenpause“. Dann können sich die Schülerinnen und Schüler im Eingangsbereich, im Informationsflur vor dem Pausenverkauf und im überdachten Bereich des Pausenhofs aufhalten.
  • Schülerinnen und Schüler ohne Unterricht begeben sich zur Freiarbeit in die beaufsichtigte Mensa.
  • Die Lehrkraft ist für die Sauberkeit und Ordnung in den Unterrichtsräumen verantwortlich. Am Ende des Unterrichts wird die Tafel geputzt.
  • Nach der letzten Unterrichtsstunde in einem Raum werden die Stühle hochgestellt, die Fenster geschlossen und das Licht ausgeschaltet.
  • Die Schülerinnen und Schüler verlassen in der Regel nach Unterrichtsschluss das Schulgelände und begeben sich auf den Heimweg, sofern keine schulische Veranstaltung am Nachmittag stattfindet. Fahrschülerinnen und Fahrschüler können im Aufenthaltsraum auf Bus oder Bahn
  • Die Schülerinnen und Schüler kauen im Unterricht keinen Kaugummi.
  • Die Schülerinnen und Schüler tragen im Schulgebäude keine Kappen.

Warum gibt es die Hausordnung?

In jeder Gemeinschaft gibt es Regeln. Und je größer eine Gemeinschaft ist, desto klarer müssen die Regeln sein. Und diese Regeln gibt es überall. Manche legt unser Staat fest, andere eure Eltern und einige auch eure Lehrkräfte in der Schule. Und das ist ganz normal.

Und außerdem – Regeln sind ja nicht schlecht – sondern sie sind wichtig und gut! Es ist GUT, wenn es die Regel gibt, dass man sich anstellt, wenn man vor dem Pausenverkauf steht. Stell dir vor, jeder will vorne stehen – was ein Gerangel und ein Chaos. Vielleicht denkst du jetzt “oh, manchmal drängeln sich ja welche vor” – ja, stimmt! Und? Ist das gut? Wenn es nun jeder macht?

Genauso ist es im Unterricht – da muss man sich melden ,wenn man etwas sagen möchte. Ja – und das ist gut! Stell dir vor, diese Regel gäbe es nicht und alle würden, reden, schreien, nicht aufpassen – das wäre nicht gut.

Auch unsere Hausordnung ist gut für alle Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte. Ball spielen im Gebäude kann gefährlich sein, man kann sich oder auch andere verletzen. Auch die Foto- oder Filmaufnahme ist verboten – und das ist auch gut für euch. Stell dir vor, da macht einer ein Foto, stellt es ins Internet und alle lachen dich aus. Oder du hast so ein Foto ins Internet gestellt und auf einmal kommt die Polizei und du bekommst Ärger, weil du gegen ein Gesetz verstoßen hast.

Damit solche schlimmen Dinge dir gar nicht erst passieren können, gibt es diese Regeln – und eben auch die Hausordnung!

Und noch was… was hat eigentlich das Bild mit der Hausordnung zu tun?

Menü