Neigungsbereich

Grundlegendes...

Im Rahmen der Umstrukturierung des Wahlpflichtfachbereiches ist den Realschulen plus die Möglichkeit gegeben zu den bereits fest gewählten Wahlpflichtfächern (TuN, HuS, WuV) schuleigene Neigungsfächer anzubieten.
Diese sollen u.a. aus dem darstellenden, musischen und künstlerischen Bereich stammen und können nur von Schülerinnen und Schülern gewählt werden, die nicht im Fach Französisch unterrichtet werden.

Neigungsfächer - mögliche Angebote

Darstellendes Spiel

Im Spiel Bewegungen/Körperhaltungen/Mimik/Zusammenwirken in der Gruppe ausprobieren. Es können verschiedene Spielformen erprobt und erarbeitet werden. Auch das Umfeld (Kostüme, Bühnenbild) und das Beurteilen von Szenen und deren Wirkung wird mit einbezogen.

Es werden hier keine "fertigen Theaterstücke" aufgeführt, sondern es soll kreativ und gemeinsam etwas erarbeitet werden. Körperausdruck, Präsentations- und Redetechniken werden ebenfalls geübt.
Voraussetzung sind Spielfreude und aktives, konstruktives Arbeiten in der Gruppe.

Musik aktiv

Mögliche Projekte können sein:
Musik in Bewegung:
(Tänze verschiedener Kulturen, eigene Choreografien, Bodypercussion, Rhythmusübungen, Tanzwerkstatt Hip-Hop)

Musikstile aktiv:
(Beatbox und Rap, Singen von Pop-Rocksongs, Instrumentalstücke einstudieren, Schlaginstrumente bauen und spielen

Musik und Bühne:
Minimusical oder Schattenspiel, Sprechstücke, Moderation und Auftritte üben, Aufführung planen, Tanzshow

Musik und Handlung:
Vertonen von Bildern, Werbespot erstellen, Filmmusik, Gedicht vortragen und musikalisch unterlegen

Planen und Bauen

In diesem Projekt werden technische Zeichnungen gelesen, selbst erstellt und umgesetzt. Es wird mit verschiedenen Werkstoffen gearbeitet und der Umgang mit Werkzeugen und Fertigungstechniken geübt. Hier wird ein Unkostenbeitrag von 30 Euro erhoben. Die fertigen Produkte können natürlich mit nach Hause genommen werden.

Sport und Gesundheit

Hier werden die Zusammenhänge von Sport und Gesundheit erarbeitet. Es kann hier ein Unkostenbeitrag von bis zu 60 Euro fällig werden (für Material und Eintritte). Auch die Bereitschaft für aktives Training in verschiedenen Sportarten (z.B. Langdistanzläufe) wird erwartet.
Im praktischen Teil werden verschiedene Sportarten betrachtet und geübt, die nicht im normalen Sportunterricht durchgenommen werden. Dabei werden diese Sportarten auch hinsichtlich ihrer Gesundheitsbedeutung untersucht.
Im theoretischen Teil geht es um den Körperbau, Struktur und Aufbau von Muskeln, Grundlagen des Herz-Kreislaufsystems, Grundlagen richtiger Ernährung und der Verdauungsorgane, Trainingspläne und -methoden, Grundlagen von Atmung und um die Bedeutung von Sport und Ernährung für die Gesundheit des Menschen.

Kunstfabrik

Hier geht es um künstlerisch-kreatives Arbeiten. Mögliche Projekte können sein:
Farbe und Malerei, Plastik und Skulptur, Grafik und Werbung, Design, Keramik und Mosaik, Puppenspiel und Bühne, Fotografie und Bildbearbeitung.
Auch hier gibt es einen theoretischen Teil und es wird ein Unkostenbeitrag erhoben, der zwischen 10 und 50 Euro liegen kann.

Film und Video

In diesem Neigungsfach werden z.B. Interviews geplant, aufgeführt und gefilmt. Man lernt die richtige Kameraführung, wie man Filme bearbeitet und z.B. mit Musik unterlegt, welche Bestandteile ein Drehbuch hat und wie man es schreibt.
Auch hier gibt es einen theoretischen Teil, einen praktischen Teil (Film und Foto) und die kreative Arbeit mit Videosoftware am PC.

Außerdem wird mit Kameras gearbeitet, werden Porträtaufnahmen gemacht und Bilder nachträglich berabeitet.
Stopp-Motion-Filme gehören dazu, ebenso wie Zeitlupenaufnahmen, Zeitraffer und Werbe- und Dokumentationsfilme.
(Foto links von: Niclas, Dominik, Pascal)