Das 05er Klassenzimmer



Durch Klick auf das Bild öffnet sich eine neue Seite zu den Internetseiten von Mainz 05!

Direktlink zum Newsletter des 05er Klassenzimmer



Link zu den 05er-Klassenzimmer-News!

05er Klassenzimmer! Was ist das?

Seit 2009 engagiert sich der 1. FSV Mainz 05 in den Schulen.
Die Kernthemen bestehen aus 6 Modulen, die ganz oder teilweise im Unterricht eingebaut werden.
Diese Module sind:
  - Modul 1: Ausländerintegration,
  - Modul 2: Sucht- und Gewaltprävention,
  - Modul 3: Gesundheit und Sport,
  - Modul 4: Berufsfeld "Sport",
  - Modul 5: Fairplay mit der Umwelt,
  - Modul 6: Armut und soziale Ausgrenzung.

Dazu kommen noch Aktionstage, Ausflüge und viele andere interessante Dinge!



05er Klassenzimmer: Vortrag zum Thema Sport und Beruf (22.01.2016)

Schüler der IGS Nieder-Olm und der Kaiserpfalz-Realschule plus Ingelheim erhalten Einblick hinter die Kulissen

"Ich konnte mir gar nicht vorstellen, wie viele verschiedene Berufe es in einem Fußballverein überhaupt gibt", zeigte sich ein Schüler der IGS Nieder-Olm verblüfft. Zuvor stellte Joachim Doderer, Mitarbeiter in der Personalverwaltung von Mainz 05, den Acht- und Neuntklässlern der Kaiserpfalz-Realschule plus Ingelheim und der IGS Nieder-Olm, die verschiedenen Abteilungen des Vereins vor. In dem knapp einstündigen Vortrag ging er zunächst auf Berufsgruppen ein, die unabhängig vom Fußball in der Sportbranche zu finden sind. Nachdem er einzelne Berufe, wie beispielsweise den des Sportartikelfachverkäufers, näher erläutert hatte, stellte er in kurzen Sätzen die Coface Arena samt ihren vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten vor. Die Schüler staunten nicht schlecht, als sie erfuhren, dass im sogenannten Businessbereich bereits kleine Konzerte stattgefunden haben.

Im Anschluss beleuchtete er die verschiedenen Abteilungen der Geschäftsstelle. Etwas detaillierter wurden hierbei die Aufgabenbereiche des Eventmanagers und des Merchandisers erklärt. "In diesen beiden Berufen spielt Kreativität eine wichtige Rolle, da man sich immer wieder neue Konzepte überlegen muss", meinte Joachim Doderer und fuhr fort: "Könnt ihr euch denn vorstellen welche Berufe es sonst noch in einem professionellen Fußballverein gibt?" Auf diese Frage wussten die Schüler viele Antworten und zählten neben den Fußballprofis auch einige andere Berufe, wie zum Beispiel den Hausmeister, die Ordner oder auch die Sekretärin auf.

Gegen Ende seines Vortrags stellte er den Jugendlichen noch die Beschäftigungsmöglichkeiten bei Mainz 05 vor und legte ihnen nahe während der Schulzeit verschiedene Praktika zu absolvieren. Außerdem unterstrich er, wie wichtig es ist sich bei der Berufswahl seiner Stärken und Schwächen bewusst zu sein, um diese dann so gut es geht in der Entscheidungsfindung zu nutzen.

"Das Wichtigste ist, dass euch euer zukünftiger Beruf Spaß macht, denn nur dann leistet man auch gute Arbeit", betonte Joachim Doderer und verabschiedete die Schülerinnen und Schüler auf die anschließende Stadionführung. Nachdem diese beendet war, verließen die beiden Klassen, mit viel neuem Wissen ausgestattet, die Coface Arena. Ein Vormittag in Mainz, der sich definitiv gelohnt hat!

05er Klassenzimmer: Workshop gegen Rassismus (09.04.2014)

Fünfte Klassen der Kaiserpfalz-Realschule plus Ingelheim zeigten Rassismus die Rote Karte



In einer dreitägigen Veranstaltung im Rahmen eines Workshops des Vereins Show Racism th Red Card-Deutschland e.V. lernten die drei fünften Klassen der Kaiserpfalz-Realschule plus Ingelheim in der Coface Arena die Begriffe Rassismus, Diskriminierung und Vorurteile kennen, wobei sie sich auch Gedanken darüber gemacht haben, was man denn dagegen unternehmen könnte. Zunächst lernten die Schüler ihre "Teamer" im Rahmen einer Vorstellungsrunde kennen. Danach folgte auch schon der Einstieg in das Thema Vorurteile. Anhand von Bildern von zwei Gesichtern sollten die Kinder auf die Herkunft und die Hobbys der abgebildeten Personen schließen. Dabei hatten die Kinder auf völlig falsche Dinge geschlossen und stellten für sich fest, dass sie das nur aufgrund von Vorurteilen getan hatten.

In kleinen Gruppen sollten die Schüler dann verschiedene Gründe für Vorurteile nennen und die möglichen Folgen dieser. Ein Mädchen nannte dabei Vorurteile aufgrund der Familienverhältnisse. "Wenn die Eltern so sind, dann sind die Kinder auch so", erklärte die Schülerin. Zudem nannten die Kinder noch viele weitere Gründe für Vorurteile, wie zum Beispiel die Hautfarbe, die Herkunft, eine Behinderung, das Alter und noch einige mehr. Dazu erarbeiteten die Fünftklässler dann Folgen, die aus Vorurteilen resultieren. "Menschen werden ausgeschlossen", so eine Schülerin. Weitere Punkte waren aber auch Mobbing, Selbstmord oder eine Prügelei. Danach ging es für die Schüler mit einem Film über Rassismus in der englischen Fußballliga weiter. In diesem wurde ein ausländischer Spieler von den eigenen Fans fremdenfeindlich beschimpft und überlegte sogar, den Platz zu verlassen.

Zu dieser Situation sollten die Schüler dann im Rahmen eines Rollenspiels eine Pressekonferenz halten. Dabei kamen die Fünftklässler zu vielen wichtigen Erkenntnissen. Eine Schülerin kam zu dem passenden Schluss: "Wenn man jemanden ärgert, muss man immer daran denken, wie man sich selbst fühlen würde." Zudem betonte ein Junge: "Wir sind doch alle gleich, egal wo wir herkommen oder welche Kultur wir haben, wir sind doch alle Menschen!".

Nach der Pressekonferenz hatten die Schüler dann die Möglichkeit, mit den Fanbeauftragten des 1. FSV Mainz 05, Ben Praße und David Moschner, über Rassismus an Spieltagen in der Kurve und eventuelle Maßnahmen zur Prävention zu sprechen. "Wir müssen nachhaltig den Jugendlichen zeigen was Rassismus ist, dann sind wir auf dem Weg der Besserung", erklärte David Moschner. Sie betonten aber auch, dass Rassismus in unserem Stadion nur sehr selten ein Problem ist. Zum Schluss folgte für zwei der Klassen dann nach den vielen Eindrücken und Erkenntnissen eine wohlverdiente Stadionführung durch die Heimspielstätte unserer 05er.

05er Klassenzimmer: Französisch-Interview mit Mounir Bouziane (15.11.2013)

Kaiserpfalz-Realschule plus in Ingelheim löcherte den Mainzer U23-Spieler

"Bonjour Monsieur Bouziane!", hieß es am Freitag, 15. November in der Kaiserpfalz- Realschule plus in Ingelheim. Die Französischklasse der neunten Jahrgangsstufe hatte die Möglichkeit, dem U23-Spieler viele verschiedene Fragen zu stellen. Das ganze jedoch auf Französisch, was für viele Schüler eine Herausforderung war, die sie aber mit Bravur meisterten.

Bei der Fragerunde erfuhren sie viele persönliche Details aus dem Leben von Mounir Bouziane, der erst seit etwa einem halben Jahr bei Mainz 05 spielt und ursprünglich aus Saint Louis in Frankreich stammt. Interessiert versuchten die Französisch-Schüler, den U23-Spieler zu verstehen und lernten dabei einige neue französische Begriffe, besonders aus dem Bereich Fußball.

Nach der ersten Runde wurde Bouziane sogar noch zu einer kleinen Partie Fußball im Klassenraum eingeladen. Dabei konnte er sein Können zeigen und beeindruckte damit seine neugewonnenen Fans in der Klasse.

Als kleine Erinnerung für die etwas andere Französischstunde gab es von dem Nullfünfer noch einen Wimpel mit Unterschrift. Darüber hinaus ließen sich einige Schüler die Chance nicht entgehen, ein gemeinsames Foto mit dem U23-Spieler zu machen. Doch er selbst ging auch nicht leer aus. Die Klasse bedankte sich herzlich bei ihm und überreichte eine zum Thema passende Packung "Merci"

05er Klassenzimmer:"Kinderakademie Gesundheit" (13.06.2013)

Kaiserpfalz-Realschule plus Ingelheim bei der Stiftung Mainzer Herz

1,3 Millionen Kinder in Deutschland rauchen, das Einstiegsalter hierfür liegt zwischen 14 bis 15 Jahren. Diese und noch viele weitere erschreckende Tatsachen legen nahe, sich aktiv gegen diese Entwicklung einzusetzen. Die Stiftung Mainzer Herz, unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Münzel, hat sich das zur Aufgabe gemacht und leistet mit der "Kinderakademie Gesundheit" präventiv in der betroffenen Zielgruppe Aufklärungsarbeit.

Vom 10. bis 14. Juni hatten fünf Schulen die Möglichkeit, an dem Präventionsprojekt der Stiftung Mainzer Herz an der 2. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Mainz teilzunehmen. Die ganztägige Abschlussveranstaltung oblag einer Partnerschule des 05er Klassenzimmers, der Kaiserpfalz-Realschule plus Ingelheim.

Über einen Vortrag zum Thema "Rauchen" von Professor Dr. Münzel, die Einführung in das Herz-Kreislauf-System seiner Kollegin Prof. Dr. Espinola-Klein sowie die interaktive Darstellung von diesem als auch der Lungenfunktion bis hin zu einem Reanimations-Crash-Kurs, wurde den Schülerinnen und Schülern der 8. Klasse an diesem Tag ein abwechslungsreiches und vielfältiges Programm geboten.

Wie wichtig diese Präventionsarbeit der Stiftung ist und welche "Herzensangelegenheit" von Seiten Prof. Dr. Münzel hinter seinem Engagement steckt beschreibt er wie folgt: "In Deutschland leben mit die dicksten Kinder in Europa, unsere Kinder bewegen sich zu wenig, ernähren sich falsch und wir haben bei Kindern mit die höchste Raucherquote in Europa. Aus diesem Grund müssen wir alles daran legen, Risikofaktoren wie z.B. das Rauchen schon frühzeitig zu bekämpfen. Erstaunlicherweise besorgen sich die Kinder und Jugendliche ihre Zigaretten über die angeblich so sicheren Zigarettenautomaten. Insofern setzt sich die Stiftung dafür ein die Automaten abzuschaffen, was auch schon in England erfolgreich umgesetzt werden konnte."

05er Klassenzimmer: Englischstunde mit U23-Spieler Jared Jeffrey (06.03.2013)

US-Boy hinterlässt in Ingelheim bleibenden Eindruck

Am Mittwoch, 6. März 2013 erlebten die Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse der Kaiserpfalz-Realschule plus in Ingelheim - im Rahmen des "05er Klassenzimmers" - mal eine etwas andere Englischstunde. Sie hatten die einmalige Gelegenheit, einem echten 05er Fragen zu stellen und konnten somit erfahren wie das Leben eines Fußballspielers aussieht. Der U23-Spieler Jared Jeffrey stattete der Klasse einen Besuch ab und erzählte von seiner Heimat Texas, seinem Leben als Fußballer und von seinen Plänen für die Zukunft.

Nachdem die ersten Fragen gestellt waren und die Schüler ihre Schüchternheit abgelegt hatten, entstand eine spaßige Gesprächsrunde, in der man sich ausschließlich auf Englisch oder sogar kurze Zeit auf Spanisch unterhielt. Für die Schüler war es interessant zu erfahren, wie er seine Freizeit gestaltet. Als er dann erzählte, dass er viel liest, viel mit Freunden unternimmt und auch gerne mal ein Spiel auf der Spielekonsole spielt, waren die Schüler überrascht, welch bodenständiges Leben Jared führt, und dass seine Freizeitgestaltung viele Gemeinsamkeiten mit ihrer eigenen hat. Durch kleine Späße und lockere Sprüche brach der Mittelfeldmann schnell das Eis. Auf die Frage wer denn sein Lieblingsspieler bei Mainz 05 sei, antworte er zum Beispiel: "Jared Jeffrey". Der sympathische US-Boy hinterließ bei Schülern wie Lehrern ausnahmslos einen sehr guten Eindruck. Auch er selbst hatte großen Spaß und war sich im Anschluss selbstverständlich nicht zu schade, auf Autogrammwünsche seiner neugewonnen Fans einzugehen.

Am Ende einer außergewöhnlichen und lehrreichen Englischstunde bekam Jared als Dankeschön noch ein Präsent von der Schule überreicht.

05er Klassenzimmer: "Show Racism the Red Card"-Marathon mit der Kaiserpfalz Realschule plus (01/2013)

Verteilt auf vier Tage, war die komplette 6. Jahrgangsstufe der Kaiserpfalz Realschule plus Ingelheim zu Gast an der Coface Arena und zeigte Rassismus die Rote Karte. Im Workshop von dem Veranstalter "Show Racsim the Red Card e.V." wurden den Schülerinnen und Schüler die Themen Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung anhand von konkreten Beispielen und filmischen Elementen aus dem Fußball greifbar gemacht.

Neben der Erarbeitung von Handlungsoptionen innerhalb eines Fußballstadions, wie der Vorschlag von Emre einen Riesen-Banner mit dem Slogan "Rassismus ist hier unerwünscht" zu gestalten wurden vor allem Handlungsoptionen für den Alltag besprochen, damit Toleranz auch außerhalb vom Sport Realität wird.

Doch nicht nur die Schüler zeigen Rassismus die Rote Karte, auch 05-Profi Ivan Klasnic und die Fanbeauftragten von Mainz 05, Dirk Weber und David Moschner, begleiteten die Aktion und sprechen sich gegen Rassismus im Interview aus. In einer Fußball-Mannschaft bilden unterschiedliche Nationalitäten und Kulturen ein Team, da ist kein Platz für Rassismus und "man hat notfalls Hände und Füße mit denen man sich verständigen kann", so Ivan Klasnic.

Besondere Ehrung (05er Klassenzimmer) (24.04.2013)

Am 23.04.13 bekam die KAPRI plus ein besonderes T-Shirt von Mainz 05 überreicht.
Dieses handsignierte Trikot hat sogar der Mainzer Spieler Nicolai Müller beim Spiel gegen Bayern getragen.


Als eine von 10 Schulen erhielten wir diese besondere Ehrung, weil unsere Schule sehr viel
mit unserem Kooperationspartner Mainz 05 im Rahmen von "05er Klassenzimmer" zusammenarbeitet.
Zu finden ist das Trikot in unserer 05-Vitrine auf der Ebene 2.

Hurra - wir sind Mainz05er geworden!!!

Fünf neue Kooperationsschulen wurden 2011 von Mainz05 in das Projekt "05er Klassenzimmer" ausgewählt, wir sind eine davon.
UND DAS FREUT UNS SEHR. In einer Kick-Off-Veranstaltung wurde am Donnerstag, 17.11.2011 diese Aufnahme stolz gefeiert.
Dabei überreichten die Vereinsmitglieder Tobias Sparwasser (Geschäftsführer Medien/PR), Leon Hebestreit und
Daniel Haas (beide Ansprechpartner vor Ort) sowie die Spieler bzw. Torhüter Florian Heller und Christian Wetklo das
eingerahmte 05er-Klassenzimmer-T-Shirt, das in der neuen Schule seinen Platz finden wird.

Auf die neue Kooperation freuen wir uns deshalb, weil in den nächsten Jahren regelmäßig Projekte mit dem Bundesligaverein
geplant und durchgeführt werden, die unsere Schülerinnen und Schüler interessieren werden. In bisher sechs Modulen kann
die Schule Projekte planen:
  - Modul 1: Ausländerintegration,
  - Modul 2: Sucht- und Gewaltprävention,
  - Modul 3: Gesundheit und Sport,
  - Modul 4: Berufsfeld "Sport",
  - Modul 5: Fairplay mit der Umwelt,
  - Modul 6: Armut und soziale Ausgrenzung.
Was im Einzelnen im Rahmen dieser Module umgesetzt wird und welche Schülerinnen und Schüler daran beteiligt sein werden,
besprechen Lehrkräfte konkret mit den Vertretern des Fußballclubs. Wir hoffen jedenfalls auf eine lebendige Partnerschaft.
Einen Bericht über die Veranstaltung gibt es auch auf der Seite von Mainz05! (Hier klicken!)